17. Regensburger Kontaktstudium

15. November 2018

17. Kontaktstudium für Geschichtslehrer an der Universität Regensburg

Geschichte in der Öffentlichkeit – Geschichtskultur und Public History

Termin:
Donnerstag, 15. November 2018

Ort:
Universität Regensburg, Universitätsstraße 31
Großer Sitzungssaal der Philosophischen Fakultäten (PT 3.0.79)

Veranstalter:
wissenschaftliche Leitung Dr. Josef Memminger (AOR, Leiter der Abteilung Geschichtsdidaktik an der Universität Regensburg)
in Kooperation mit Bayerischem Geschichtslehrerverband (BGLV)Landesfachgruppe G/Sk im Bayerischen Philologenverband (bpv)Bayerischem Staatsministerium für Unterricht und KultusRLFB Gymnasien Oberpfalz/NiederbayernFOS-BOS Ostbayern (angefragt)Realschulen Oberpfalz/Niederbayern (angefragt)

Programm:

9.00 Uhr
Begrüßung
- Prof. Dr. Udo Hebel, Präsident der Universität Regensburg (angefragt)
- Franz X. Huber, MB Gymnasien Oberpfalz (angefragt)
- StD Theo Emmer, BGLV und bpv

Organisatorisches

9.30 Uhr
Dr. Josef Memminger:
Einführung in das Thema

9.45 Uhr
Prof. Dr. Bernhard Löffler:
Landesgeschichtsschreibung und Geschichtspolitik nach 1945

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
Dr. Heike Wolter:
Erinnern, aber wie? Gedenken mit Schülerinnen und Schülern im öffentlichen Raum

11.45 Uhr
Dr. Josef Memminger:
Mechanismen des Geschichtsgebrauchs im Tourismus

12.30 Uhr
Mittagspause

14.00 Uhr
Dr. Christine Grieb/Dr. Andreas Kuhn: Über das Konzept des „Museums der Bayerischen Geschichte“ in Regensburg

15.00 Uhr
Exkursion: Gebäude des Museums der Bayerischen Geschichte und sanierte Steinerne Brücke (eigene Anfahrt)



Kontakt: StD Theo Emmer, Unterlichtenberger Str. 1, 93164 Laaber-Anger,
Tel. 0 94 92 / 60 10 05 - 0 Fax - 999 (Schule) oder E-Mail theo.emmer@t-online.de (privat)

Anmeldungen über FIBS unter M043-0/18/75.
Sie sind aus organisatorischen Gründen verbindlich und gelten für die gesamte Veranstaltung.